Langflossen Grindwal

Globicephala melas

Traill, 1809 von Espaço Talassa beobachtet

Der Grindwal ist irgendeiner von zwei Sorten Cetacean in der Klasse Globicephala. Die Klasse ist ein Teil der ozeanischen Delphinfamilie (Delphinidae), obgleich ihr Verhalten näeher an dem der größeren Wale ist. Die zwei Sorten sind der Langflossen-Grindwal und der Kurzflossen-Grindwal.

Grindwale sind schwarz oder sehr dunkler grau. Die Rückenflosse wird vorwärts auf der Rückseite eingestellt und fegt zurück. Der Körper ist lang aber stämmig und verengt unerwartet in Richtung der Schwanzflosse.

Die Unterschiede bezüglich des Aussehens der zwei Sorten sind ziemlich subtil, aber können durch die Länge des Flippers, die Zähnennummer und die Form des Schädels unterschieden werden:
Das Gewicht des Kalbs bei Geburt ist ungefähr 100 Kilogramm. Erwachsenmännchen können bis 6,1 m erreichen und bis 3 Tonnen wiegen und die Weibchen bis 4,9 m und bis 1.5 tons. Lebenüberspannung ist ungefähr 45 Jahre für die Männchen und 60 Jahre für die Weibchen für beide Sorten.

Sie leben in Gruppen von ungefähr 10 bis 30 Tiere, aber einige Gruppen können 100 Wale oder mehr haben. Sie sind durchaus aktiv, wie z.B. lobtail (Wasseroberflächeaufschlagen der Fluke), spyhopping (Herausstrecken des Kopfes) und Annäherung der Boote.

Grindwale ziehen überwiegend auf Kalmar ein.

Die Langflossige Sorte bevorzugt etwas kühleres Wasser. Sie bewohnen in einem Band des Nordatlantiks, das von Südcarolina in den Vereinigten Staaten herüber in die Azoren läuft. Sie mögen tiefes Wasser.
Espaço Talassa Mannschaft hat den Langflossen-Grindwal zum ersten Mal am 4. Mai 2007 ungefähr 3 Meilen südlich von São João do Pico beobachtet.
AÇORES : Peixe boi / negro - POR : Baleia piloto - GB : long-finned pilot whale – FR : Globicéphale noir - GER : Gewöhnlicher Grindwal - NEDER : gewone griend