Atlantischer Fleckendelfin

Stenella Frontalis

Cuvier, 1829 Stranded Captured von Espaço Talassa beobachtet

Der Atlantische Fleckendelfin, der rund um die Azoren angetroffen wird, ist deutlich kleiner, weniger stämmig und weniger gefleckt als der Pazifische Fleckendelfin. Die Trächtigkeitsdauer beträgt 9 bis 11 Monate. Das Neugeborene misst ca. 80 cm und die Laktationsperiode dauert 1-2 Jahre. Der Geburtstermin ist in der Regel im Mai und Juni. Die Tiere werden bis 2,3 m lang bei einem Gewicht von 140 kg. Die Pigmentierung variiert mit dem Alter. Die Jungen sind eher hell und beginnen, sich mit der Geschlechtsreife mit Flecken zu bedecken. Der Körperbau des ausgewachsenen Tieres ist robust und spindelförmig, der Rücken ist dunkler als die Bauchseite. Jeder Kiefer trägt 30 bis 42 konische Zahnpaare. Dieser Delfin ernährt sich von Hochseefischen: Hering, Anschovis, verabscheut aber auch Cephaloden nicht. Jeder Delfin besitzt seine persönliche sogenannte "Pfeifton-Unterschrift". Er sendet Klicktöne bis 150 kHz aus, die für die Nahrungssuche als Echo-Ortungssystem genutzt werden, und Pfeiftöne von 6,6 bis 13,3 kHz, die der Kommunikation dienen.
Der Atlantische Fleckendelfin ist sehr aktiv und ohne Zweifel das "Freundlichste" der Meeressäuger, die wir beobachten. Es passiert, dass er stundenlang in der Bugwelle der Boote "spielt", was ihn zu einer leichten Beute bei Fischern mit wenig Skrupel macht. Er ist nicht scheu und lässt durchaus Taucher in seine Nähe. Wir treffen ihn bei 45 % unserer Ausfahrten an, aber nur von Mitte Juli bis Dezember. Er lebt in Gruppen von 10 bis 50 Tieren, manchmal sind es auch viel mehr. Er kann mit dem Grossen Tümmler verwechselt werden, besonders die jungen Tiere ohne Flecken, jedoch ist er kleiner, sein Schnabel ist gestreckter und schmaler. Er schwimmt schneller als 18 Knoten, atmet 3 bis 4 mal pro Minute und taucht normalerweise ungefähr eine Minute.
Azoren: Toninha pintada - Portugal: Golfinho pintado - Italien: Stenella maculata Atlantica - Grossbritannien: Atlantic spotted dolphin - Frankreich: Dauphin tachete - Japan: Kasuri iruka