Espaço Talassa seit 1989


tel : (+351 292) 672 010 - fax : (+351 292) 672 617

Es war einmal...

Im Jahre 1987 wurde der letzte Pottwal in Lajes do Pico erlegt. Espaço Talassa entstand im Jahre 1999 aus der Begegnung eines ehemaligen Walfängers "João Vigia" und dem Segler "Serge Viallelle", den es auf diesen Archipel verschlagen hat. Beide teilen eine grosse Leidenschaft für das Meer und riefen im Jahre 1991 das Projekt "Delphine, Wale und Menschen" ins Leben, dessen Ziel der Schutz des maritimen Lebensraumes und die Aufklärung der Öffentlichkeit ist - das erste Projekt dieser Art auf den Azoren.

1995 wurde die BOCA (Base d'Observation des Cétacés des Açores), die Beobachtungsstation der Cetaceen der Azoren, neben dem Walfängermuseum im Hafen von Lajes/Pico eingeweiht. Hier finden Sie Informationsmaterial über die Inselgruppe und die Cetaceen (besser bekannt als Wale und Delphine), die in den Gewässern der Azoren leben, und ausserdem eine spezialisierte Bücherei, eine Videothek, unsere Beobachtungsdaten und Statistiken sowie Informationen über die aktuellen Forschungsprojekte. Wir verleihen zudem Kajaks und Mountain Bikes und bieten täglich eine Einführung in die Welt der Cetaceen an. Die lokalen Kunsthandwerk-Gegenstände, die wir verkaufen, werden aus alternativen Materialien und nicht aus tierischem Elfenbein hergestellt. Der Eintritt ist kostenlos.


Wal-Beobachtungsposten : "Vigía da Queimada"

Um die Tiere zu orten, sind unsere Boote mit Unterwassermikrophonen ausgestattet, aber meistens verlassen wir uns hierbei auf die ehemaligen Walfänger, die in den "Vigia" genannten Beobachtungstürmen Ausschau halten. Sie geben uns per Funk Auskunft über gesichtete Wale und Delphine, ihre Anzahl, ihren Standort sowie über die Navigationsverhältnisse auf See... Ihnen verdanken wir unsere Sicherheit.

Der Beobachtungsturm "Vigia da Queimada", der 1984 geschlossen worden war, hat so im Jahre 1991 seine ursprüngliche Funktion wieder gefunden: Ausschau halten nach dem Pottwal, dem König der Ozeane. So decken wir ca. 50 Meilen (80 km) von Osten nach Westen und 20 Meilen (25 km) von Norden nach Süden bei einem Radius von 200° ab. Der Beobachtungsturm von Queimada ist der einzige der Inselgruppe mit 2 Stockwerken - ein ideales Werkzeug für die Wal - und Delphinforscher. Von Mai bis Oktober steht die erste Etage Besuchern, Studenten und Wissenschaftlern zur Verfügung, die die Tiere in ihrem natürlichen Lebensraum beobachten möchten. Die erfahrenen Beobachter aus der zweiten Etage stehen Ihnen dabei gerne mir Rat und Tat zur Seite.


Unsere Boote

Valiant 850.

Espaço Talassa besitzt 4 Hartboden-Gummiboote von 8,8 Meter Länge. Wir haben diese Boote gewählt, um Ihnen Komfort und Sicherheit zu bieten. Ihre 'kleine' Grösse und die ihre Motoren stellen einen minimalen Störfaktor für die Tiere dar. Sie erlauben es uns, die Beobachtungszone auf See schnell zu erreichen und dadurch bleibt mehr Zeit für die Beobachtung der Tiere. Wir haben mit diesen Booten im Meer der Azoren schon über 20 Jahre gute Erfahrungen gemacht.